Aktuelles

Geothermiekongress mit LTTT-Beitrag

2017_09_14_DGK-200
Tim Eller, M.Sc., auf dem Geothermiekongress 2017 in der BMW-Welt in München

Vom 12.09. bis 14.09.2017 fand der Geothermiekongress in der BMW Welt in München statt. Über 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern informierten sich in zahlreichen Vorträgen und Workshops über die neuesten Entwicklungen im Bereich der oberflächennahen Geothermie und der Tiefengeothermie.

Tim Eller, M.Sc., stellte in diesem Rahmen seine Forschungsergebnisse zur transienten Simulation der geothermischen Kraft-Wärme-Kopplung für eine belastbare energetische und wirtschaftliche Bewertung vor.

Weitere Informationen zum Geothermiekongress finden Sie hier. (http://www.geothermie.de/aktuelles/der-geothermiekongress-2017.html)


Vier Beiträge des LTTT zum 4th International Seminar on ORC Power Systems

20170911_ORC2017_alle-200
Dr.-Ing. F. Heberle, Matthias Welzl (M.Sc.) und Sebastian Kuboth (M.Sc.) auf dem 4th International Seminar on ORC Power Systems in Mailand.

Zwischen dem 13. und 15. September 2017 trafen sich Anwender, Hersteller und Wissenschaftler zum Austausch über den aktuellen Forschungs- und Entwicklungsstand auf dem Gebiet der ORC-Technologie. Rund 320 Teilnehmer waren hierzu am Polytechnikum in Mailand zu Gast. Begleitet wurde das 4th International Seminar on ORC Power Systems (ORC 2017) von einer Technikausstellung und einer Postersession.

Der LTTT war insgesamt durch vier Beiträge vertreten. Tim Eller, M.Sc. präsentierte eine thermo-ökonomische Bewertung von alternativen Arbeitsmittelpaaren für den Kalina Cycle. Ergebnisse der simultanen Messung von Wärmeübergang und Leistungsabgabe von potentiellen Arbeitsmedien für die geothermische ORC-Anwendung wurden durch Matthias Welzl, M.Sc. vorgestellt. Ein iteratives Vorgehen zum Anlagendesign auf Basis von Messergebnissen eines realen Teststands beinhaltete der Tagungsbeitrag von Sebastian Kuboth, M.Sc.. Dr.-Ing. Florian Heberle präsentierte die Analyse eines solarthermischen Nachrüstkonzepts für geothermische ORC-Kraftwerke unter technischen und thermodynamischen Aspekten.


Alle Konferenzbeiträge sind als Full Paper in einem Special Issue der Zeitschrift „Energy Procedia“ frei zugänglich (http://www.sciencedirect.com/science/journal/18766102?sdc=1).
Weitere Informationen zur Tagung sind unter folgendem Link zu finden: http://www.orc2017.com/


LTTT auf der “13th International Conference on Engines & Vehicles” (ICE)

2017_09_SAE_ICE-Capri-200
Christian Zöllner auf der “13th International Conference on Engines & Vehicles”

Vom 10. bis 14. September 2017 fand die “13th International Conference on Engines & Vehicles” (ICE) auf Capri, Italien statt. Die Konferenz bringt Forscher aus über 30 Ländern zusammen um den Austausch und die Diskussion von Forschungsergebnissen zu fördern, die zur Verbesserung der Effizienz und der Emissionen von Motoren und Fahrzeugen beitragen.


Die diesjährige Konferenz wurde vom Instituto Motori (Neapel), vom Oak Ridge National Laboratory (Tennessee, USA) und SAENA, der italienischen Sektion von SAE International, organisiert. Das endgültige Programm umfasste über 170 Vorträge und Publikationen bei knapp 300 Konferenzteilnehmern.


Für den LTTT und das Bayreuth Engine Research Center nahm Dipl.-Ing. Christian Zöllner an der Tagung teil. In der Session „Exhaust Emission Control Systems” referierte er zum Thema “Optical and Analytical Studies on DPF Soot Properties and Consequences for Regeneration Behavior”.


Erfolgreiche Promotion von Theresa Weith, M.Sc.

2017_08_Promtion_Weith_200
Theresa Weith (Mitte) mit ihrer Prüfungskommission, den Professoren Aksel, Kabelac (Leibniz Universität Hannover), Brüggemann und Jess (v.l.)

Frau Theresa Weith studierte an der Universität Bayreuth Engineering Science (B.Sc.) und Energy Science and Technology (M.Sc.). Seit 2011 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am LTTT angestellt und beschäftigt sich innerhalb der Arbeitsgruppe „Energiesysteme und Energietechnologien“ mit unterschiedlichen Aspekten von energietechnischen Prozessen.

Ein besonderer Schwerpunkt ihrer vielfältigen Forschungsaktivitäten liegt auf der Wärmeübertragung organischer Arbeitsfluide für Organic Rankine Cycle Systeme. Die Ergebnisse dieser Forschung reichte sie im April als Dissertation mit dem Titel „Wärmeübergang linearer Siloxane und Siloxangemische beim Sieden im horizontalen Rohr“ an unserer Fakultät für Ingenieurwissenschaften ein. Darin beschreibt Sie Ihre experimentellen Untersuchungen des Strömungssiedens im horizontalen Rohr. Untersuchungsgegenstand waren dabei die linearen Siloxane MM, MDM und MD2M sowie deren binäre und ternäre Gemische, welche als potentielle Arbeitsmedien in Hochtemperatur-ORC-Anlagen für die Stromerzeugung aus industrieller Abwärme eingesetzt werden können.

Am 07.07.2017 fand der letzte Teil des Promotionsverfahrens statt. Im Beisein der beiden Gutachter Prof. Dr.-Ing. Dieter Brüggemann und Prof. Dr.-Ing. Stephan Kabelac (Leibniz Universität Hannover) sowie des weiteren Prüfers, Prof. Dr.-Ing. Andreas Jess, verteidigte Frau Weith ihre Doktorarbeit im Rahmen der mündlichen Disputation und promovierte „mit Auszeichnung“ zum Dr.-Ing. Der LTTT und das ZET gratulieren Theresa Weith zu diesem besonderen Erfolg und freuen sich, dass sie dem Lehrstuhl als Gruppenleiterin auch nach ihrer erfolgreichen Promotion erhalten bleibt.


Karriere am LTTT – Vom Studium bis zur Professur

Am 31. Juli 2017, seinem letzten Arbeitstag für den LTTT, wurde Dr.-Ing. Markus Preißinger von Lehrstuhlinhaber Prof. Dr.-Ing. Dieter Brüggemann verabschiedet (siehe Foto).
Dr. Preißinger übernimmt ab sofort die Professur für Energieeffizienz und die Leitung des Forschungszentrums Energie an der FH Vorarlberg in Österreich. Bereits als Student hatte er sich in seiner Diplomarbeit am LTTT mit dem Organic Rankine Cycle als Technologie zur Stromerzeugung aus Wärme niedriger Temperatur beschäftigt und als wissen-
schaftlicher Mitarbeiter und Gruppenleiter zum Ausbau dieses Forschungsgebiets beigetragen. Nach seiner Promotion im Jahr 2014 leitete Dr. Preißinger unter anderem ein Projekt zur Wasseraufbereitung. Seine lehrstuhlübergreifenden Tätigkeiten als Geschäftsführer des Zentrums für Energietechnik und als Koordinator des TAO-Graduiertenkollegs Energieautarke Gebäude werden nun von Dr.-Ing. Florian Heberle übernommen.
Der gesamte Lehrstuhl bedankt sich bei Dr. Markus Preißinger für sein großes Engagement und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute.
20170731_GradKo_Seminar-500
Das Bild zeigt Dr. Preißinger mit Prof. Dr. Brüggemann.

6. Fachforum Thermische Energiespeicher mit LTTT-Beitrag

2017_07_05_FFTES_200
Stephan Höhlein beim 6. Fachforum Thermische Energiespeicher

Vom 5. bis 6. Juli 2017 veranstaltete die Messe Düsseldorf in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) und dem Bundesverband Energiespeicher (BVES) das 6. Fachforum Thermische Energiespeicher in Neumarkt in der Oberpfalz. Experten aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz diskutierten über aktuelle Trends aus Forschung und Entwicklung, den Beitrag thermischer Speicher bei der Sektorenkopplung und die daraus resultierenden technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten. Stellvertretend für den LTTT nahm Stephan Höhlein, M.Sc., am Fachforum teil und referierte in seinem Vortrag „Latentwärmespeicher hoher Energie- und Leistungsdichte durch Makroverkapselung“ über die aktuellen Forschung im Bereich der thermischen Energiespeicher am Lehrstuhl.

Weitere Informationen zur Veranstaltung zum Download:
Informationsflyer