Aktuelles

ORC-Symposium in Luzern mit ZET/LTTT-Beteiligung

2018_01_19_bild-hochschule-luzern_3_2_Komb_200

Am 19. Januar fand das vierte Schweizer ORC-Symposium an der Hochschule Luzern statt. Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten im Rahmen dieser Veranstaltung aktuelle Entwicklungen und Trends rund um den Organic Rankine Cycle. Ein besonderer Schwerpunkt des Symposiums lag in diesem Jahr auf der Strom- und Wärmeerzeugung aus Geothermie. Diese stellt das bedeutendste Anwendungsfeld der ORC-Technologie dar und deckt rund 75 % der weltweiten ORC-Anwendungen ab.

Vom ZET nahm LTTT-Mitarbeiter Tim Eller, M. Sc., am ORC-Symposium teil und stellte den Forschungsverbund „Geothermie-Allianz Bayern“ sowie seine Forschungsergebnisse zur „Transienten Simulation geothermischer Kraft-Wärme-Kopplungs-Prozesse für eine belastbare energetische und wirtschaftliche Bewertung“ vor.

Nähere Informationen und die Beiträge der Vortragenden können über diese Verlinkung bezogen werden:
Link

LTTT/CVT-Projekt als Erfolgsbeispiel vorgestellt

Im Rahmen einer Vielzahl von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, welche durch das Programm „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ gefördert wurden, ist das am ZET bearbeitete Vorhaben „Entwicklung einer energieeffizienten und ressourcenschonenden Phasentrennanlage von Wasser/Öl/Salz-Emulsionen aus Schiffsabwässern“ als Erfolgsbeispiel vorgestellt worden. Details zum gemeinsamen Projekt der Lehrstühle LTTT und CVT sowie der Hopf GmbH, dem industriellen Projektpartner, können dem pdf-Dokument unter folgendem Link entnommen werden.
Verfügbarer Download


Preis der Stadt Bayreuth an Dr.-Ing. Theresa Weith

2017_11_17_Preis_der_Stadt_01_500
Preis der Stadt Bayreuth, übergeben von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe.

Der Preis der Stadt Bayreuth wird jährlich an maximal drei Kandidatinnen und Kandidaten aus unterschiedlichen Fakultäten der Uni Bayreuth für herausragende Dissertationen vergeben. Die feierliche Preisverleihung fand im Rahmen des President´s Dinner am Freitag, 17. November 2017 im Restaurant Liebesbier statt.

Neben Michael Stasik und Dr. Christoph Zele können wir LTTT-Mitarbeiterin Dr.-Ing. Theresa Weith zu diesem Preis gratulieren.

2017_11_17_Preis_der_Stadt_02_200
Gratulation durch den Doktorvater Prof. Dr.-Ing. Dieter Brüggemann.

Theresa Weith bestand ihre Promotionsprüfung mit dem Prädikat ‚summa cum laude‘. Der Titel ihrer von Prof. Dr.-Ing. Dieter Brüggemann am LTTT betreuten Dissertation lautet: „Wärmeübergang beim Sieden von linearen Siloxanen und Siloxangemischen im horizontalen Rohr“. Hierbei setzte sie sich mit der Herausforderung auseinander, Abwärme in Strom umzuwandeln, mit dem Ziel, Ressourcen, Umwelt und Klima zu schonen.

Als Wissenschaftliche Mitarbeiterin hat Theresa Weith sich laut ihrem Doktorvater Prof. Dr.-Ing. Dieter Brüggemann als Multitalent in mehreren thematisch verschiedenen Projekten erwiesen und sieht in ihr eine „besonders aussichtsreiche Nachwuchswissenschaftlerin“.


Quelle: Uni Bayreuth, Stabsabteilung Presse, Marketing und Kommunikation