Aktuelles

Erfolgreiche Promotion von Andreas König-Haagen

Seit 2012 ist Dipl.-Ing. Andreas König-Haagen wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Technische Thermodynamik und Transportprozesse (LTTT) und leitet seit 2014 die Fachgruppe „Thermische Energiespeicher“.

Während dieser Zeit verfasste er seine Doktorarbeit zum Thema „Exergetische Bewertung thermischer Speicher in Systemen am Beispiel einer Anlage mit kombinierter Stromerzeugung“. Hierin wird ein neu entwickeltes exergetisches Bewertungsverfahren auf ein System bestehend aus einem thermischen Festbettspeicher in Kombination mit einem Organic Rankine Cycle (ORC) angewandt, um zielgerichtete Optimierungspotentiale zu identifizieren.

Nach Einreichung seiner Dissertation im Januar 2018 hat Andreas König-Haagen nun am 28.06.2018 mit der mündlichen Prüfung das Promotionsverfahren erfolgreich abgeschlossen.

ZET und LTTT gratulieren dem neuen Doktor-Ingenieur. Erfreulicherweise wird Dr.-Ing. Andreas König-Haagen auch nach seiner Promotion den LTTT als Gruppenleiter unterstützen.


2018_06_Promotion AKH_Bild_600
Andreas König-Haagen (Mitte) mit seiner Prüfungskommission, den Professoren (v.l.n.r.) Prof. Dr.-Ing. Gerhard Schmitz (Technischen Universität Hamburg), Prof. Dr.-Ing. Dieter Brüggemann, Vorsitzender Prof. Dr.-Ing. Gerhard Fischerauer und Prof. Dr.-Ing. Andreas Jess

Energietechnik-Exkursion am 23./24. Mai 2018

Der Weg der diesjährigen Energietechnik-Exkursion führte 21 Studierende der ingenieurwissenschaftlichen Masterstudiengänge in den Südosten Deutschlands. Begleitet und betreut wurden sie von den Exkursions-Organisatoren Matthias Welzl, M.Sc. und Michael Käser, M.Sc..

Erste Zwischenstation der zweitägigen Fahrt war das EnBW-Kernkraftwerk in Philippsburg. Nach einem informativen Vortrag wurden die verschiedenen Teile des Kraftwerks in der Führung näher erläutert. Ein Hauptaugenmerk wurde hierbei auf die Zeit nach der Stilllegung der gesamten Anlage im Jahr 2020 und den damit verbundenen Rückbau gelegt. Im Anschluss an die Führung durch die Anlage konnten weitere Informationen im Besucher-Informations-Zentrum des Kraftwerks eingeholt werden. Daraufhin ging die Fahrt weiter nach Karlsruhe, wo die Nacht verbracht wurde.

Am zweiten Tag stand nach einer Fahrt nach Sindelfingen zunächst die Produktion von Mercedes-Benz auf dem Programm. Im Kundencenter wurden in einem kurzen Film sowohl die Historie als auch aktuelle Meilensteine erläutert. In der anschließenden Führung durch die Stanzerei und die Montage der S-Klasse konnten die Exkursionsteilnehmerinnen und -teilnehmer alles über die effiziente und moderne Produktion von Fahrzeugen erfahren.

Die letzte Station der Exkursion war am Nachmittag im Trafowerk der Siemens AG in Nürnberg. Das zur „Energy Management Division – Transformers“-Sparte gehörende Werk fertigt seit 1912 Transformatoren der weltweit größten Bauart. Nach einer einführenden Präsentation in Theorie und Aufbau moderner AC- und DC-Transformatoren durch einen Ingenieur der Entwicklungsabteilung wurde die Gruppe durch das Werk geführt. Hierbei wurde von der Spulenwicklung über die Produktion der Eisenkerne bis hin zu Funktionsprüfungen der fertigen Transformatoren ein tiefer Einblick gewährt. Anschließend traten die Teilnehmer dann mit vielen gewonnenen Eindrücken die Rückreise an.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Energietechnik-Exkursion 2018 bedanken sich bei allen besuchten Unternehmen für die Gastfreundschaft sowie die interessanten Vorträge und Führungen.


2018_05_24_Exkursion_600
Matthias Welzl und Michael Käser mit den Exkursionsteilnehmerinnen und -teilnehmern vor dem ehemaligen Niederdruckturbinenläufer des Kernkraftwerks Philippsburg.

Verstärkung des LTTT-Teams

Bereits seit Oktober 2017 befasst sich Dipl.-Ing. Maximiliane Novacek am LTTT mit Gebäudesimulationen. Im Fokus steht dabei die Untersuchung von Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung im Gebäudebestand, speziell im Bereich der Altbausanierung. Weiterhin ist Frau Novacek im Projekt „Qualifizierungs- und Transfernetzwerk industrielles Fertigungs- und Produktionsmanagement“ der Campus Akademie für die Entwicklung und Umsetzung eines innovativen E-Learning Konzepts verantwortlich.

Seit Januar 2018 widmet sich Lukas Schröder, M.Sc. im Rahmen eines DFG-Projektes der Laserzündung in einem Motor mit Methan-Direkteinblasung. Mit im Vordergrund steht dabei die Untersuchung von Laserimpulsketten, Mehrortzündungen und Drallströmungen im Brennraum.

Ebenfalls seit Januar wird das LTTT-Team durch den aus Italien stammenden Gastwissenschaftler Davide Toselli, M.Sc verstärkt. Seine Forschungsarbeiten sind auf Wärmeübergangskoeffizienten bei der Kondensation in binären Geothermiekraftwerken und auf den hybriden Betrieb geothermischer Kraftwerke unter Einbindung von Biomasse und Solarenergie ausgerichtet.

Der aus Nigeria stammende Gastwissenschaftler Joseph Oyekale, M.Sc. untersucht seit April 2018 verschiedene Anlagendesigns und Betriebsbedingungen von ORC-Heizkraftwerken, die vollständig mit hybriden erneuerbaren Energien betrieben werden. Ziel ist eine Optimierung sowohl nach techno-ökonomischen wie auch ökologischen Kriterien.

Gleichfalls seit April konzipiert Sebastian Kutzner, B. Sc. in Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen im Rahmen des EFRE-Projektes "Energieeffiziente Wärmebereitstellung - Initiative Oberfranken (EWIO)" neue innovative Ansätze für Niedertemperaturwärmenetze. Besonderes Augenmerk richtet er hierbei auf die Einbindung erneuerbarer Energien.


2018_04_25_neue_Mitarbeiter_600
Von links: Davide Toselli, Lukas Schröder, Joseph Oyekale, Sebastian Kutzner und Maximiliane Novacek